Month: November 2017

Happy Death Day (Christopher Landon, USA 2017)

Posted by – 17. November 2017

Aus eigener, ja sogar tagesaktueller Erfahrung weiß ich – Geburtstage können eine sehr schöne Sache sein. Wenn man allerdings, wie eine grantige Studentin in „Happy Death Day“ den gleichen Tag immer wieder erlebt und zu allem Überfluss noch jedes Mal wieder vom einem maskierten Killer getötet wird, ist das natürlich unschön. Denke ich zumindest. Da habe ich aber keine Erfahrungswerte. Der Film von Christopher Landon hingegen, den ich gesehen und für Kino-Zeit rezensiert habe, ist, anders als das Thema, das er behandelt, – hier weiß ich wovon ich spreche – eine ganz schöne Sache. Was sich wie eine wenig uninspirierte Version von Harold Ramis famosen „Groundhog Day“ im Horror-Genre liest, entpuppt sich als spannend-rasanter Mystery-Thriller mit viel Freude am Zitat, dem richtigen Quäntchen Humor und sympathischen moralischen Message. Hier geht’s zum Text.

Machines (Rahul Jain, Deutschland, Indien, Finnland 2016)

Posted by – 7. November 2017

Ich schaue nicht den ganz Tag Filme und schreibe heimlich tollte Texte dazu, die ich euch dann, statt sie hier zu veröffentlichen, fies vorenthalte. Bei mir passiert bewegtbildmäßig gesehen gerade wirklich nichts. Tote Hose. Bzw. fast nichts. Denn es gibt – apropos Hose – zumindest einige wenige Ausnahmen. Für Kino-Zeit.de habe ich mir neulich eine bildgewaltige Dokumentation über die Zustände in einer indischen Textilfabrik angesehen und ein paar Zeilen dazu geschrieben. Wer das lesen will… <Klick>.