Tag: Claire Higgins

Hellraiser (Clive Barker, UK 1987)

Posted by – 28. September 2012

„This isn’t for your eyes!“

Gestern war wieder Videoabend. Und jetzt habe ich endlich mal Clive Barkers „Hellraiser“ auf großer Leinwand gesehen. Was für ein Vergnügen!

Abenteurer Frank (Sean Chapman) erwirbt eine Puzzelbox, doch statt Lust bringt sie ihm nur Frust bringt und befördert ihn direkt in die Hölle. Ein paar Monate später ziehen Franks Halbbruder Larry (Andrew Robinson) und dessen Frau Julia (Clare Higgins) in das Haus in dem Frank verschwand. Sie ahnen nicht, dass Frank gar nicht fort ist, sondern als untotes Geschöpf zwischen den Sphären vor sich hin vegetiert. Doch ein Tropfen Blut gibt Frank die Kraft, wieder zurückzukommen…

Ich will jetzt gar nicht lange den Blog volljuchzen. Ich habe mich vor einiger Zeit schon auf Filmstarts ausführlich über dieses Kleinod ausgelassen. Vielleicht nur soviel: Einige kleinere Schwächen – z.B. die gestelzten Dialoge, das hölzerne Schauspiel (von quasi jedem außer Clare Higgins) oder die nicht immer gelungenen Spezialeffekte – muss man gar nicht wegdiskutieren. Ich zumindest sehe da keinen Sinn drin. Sie sind da. Aber sie spielen keine Rolle. Der Film hat eine solche Ausstrahlung, ist sinnlich, schlau und furchteinflößend, dass er mich bisher jedes Mal wieder gepackt hat. „Hellraiser“ bleibt für mich einer der interessantesten Horrorfilme – und zwar weil der Horror hier einem elementaren Gefühl entspringt: Der Sehnsucht

Also, guckt alle schnell diesen Film. Or: „your suffering will be legendary, even in hell.“

Bild © Boulevard Entertainment