“Liebster Award” oder: Jemand mag mich

Posted by – 4. Januar 2015

Ich bin so schlecht in so etwas. Ich will gar nicht wissen, wie viele Stöckchen ich schon im Keller habe. Aber ich wurde ich von Sophie alias der Filmlöwin für den „Liebster Blogger“-Award nominiert und das ist natürlich etwas ganz Besonderes (sie ist die erste Filmlöwin!). Wenn ich das richtig verstehe, muss ich die 11 Fragen, die sie mir gestellt hat beantworten und darf mir dann selber Fragen ausdenken und meine Lieblings-Blogger nominieren, die dann usw. Zumindest den ersten Teil der Aufgabe will ich versuchen, zu erfüllen, also:

Angenommen Dein Leben würde verfilmt werden. Wie würde der Film heißen und wer sollte die Hauptrolle spielen?

„Er wartete bis nichts geschah“ heißt die prickelnd-erotische Komödie, die mein Leben zum Thema hat. In der Hauptrolle Albert Camus, Heinz Rühmann oder – wenn der Star noch lebendig sein soll – Oliver Korittke. Aber: Mein Leben soll bitte bitte nicht verfilmt werden.

Das Internet – Segen oder Fluch? Und warum?

Segen. Zumindest für mich. Weil Langeweile quasi Geschichte. Leider komm ich zu nix mehr seitdem. Also Fluch. Ganz klar.

Worüber würdest Du gerne einmal ein Buch schreiben?

Da fallen mir sehr viele Themen ein. Mein erster Roman wird eine Mischung aus einer unlustigen Version von „Herr Lehmann“ und einer nicht-jugendfreien von „Twilight“.

Was war der erste (fiktionale) Text, den Du jemals ohne Aufforderung von Lehrern oder Eltern, also aus purer Lust an der Freude geschrieben hast?

Einer meiner ältesten Texte heißt „Sommernacht am Meer“ und handelt von einem Mann, der nach Jahren wieder in sein Heimatdorf an der Nordsee kommt – dort aber keine Menschenseele vorfindet. Er sucht und sucht und am Abend kommt er dann schließlich ans Meer – wo alle Dorfbewohner schon auf ihn warten! Der Text ist nicht autobiografisch, obwohl ich auch von der Nordsee komme.

Welches Lied oder Musikstück kannst Du Dir immer und immer wieder anhören und es bleibt trotzdem so berauschend wie beim ersten Mal?

Nichts ist wie beim ersten Mal. Wobei ich das erste Mal jetzt gar nicht überbewerten will – im Gegenteil. Eigentlich sind mir die folgenden Male immer schon lieber gewesen, so als würden meine Sinneszellen mit jedem Mal mehr werden und sich mein Sensorium immer besser justieren. Wie war nochmal die Frage? Musikstück, das ich immer wieder hören kann? Michael Nyman „Memorial“.

Wenn Du in die Vergangenheit reisen könntest, welche Zeit würdest Du wählen und warum?

Ich google gerade schon die ganze Zeit, in welcher Epoche wohl die besten Partys gefeiert wurden. Bin aber anscheinend zu doof, das herauszufinden. Deswegen vielleicht lieber nach London des Jahres 1888. Wohlmöglich schnapp ich ja Jack the Ripper. Oder ins Mesozoikum, Dinosaurier gucken. Aber eigentlich würde ich eh lieber in die Zukunft reisen. Und deswegen mache ich das ja auch.

Du darfst den Friedensnobelpreis verleihen. Wer bekommt ihn?

Ich bin froh, dass ich das nicht entscheiden muss. Ich habe absolut keine Ahnung, wer den verdient hat.

Welche Erfindung fehlt dieser Welt? Was brauchen wir unbedingt?

Oh, sehr viele. Erfindungen, die das Leben verlängern, das Leid der Welt lindern, etc. Ein paar Anregungen für die sehr ferne Zukunft finden sich in Greg Egans Roman „Diaspora“. Für’s erste täten es aber sich selbst kühlende Koppfkissen.

Wenn Du genau ein weltweites Gesetz erlassen dürftest, welches wäre das?

Ich würde Hupen verbieten.

Welche Begabung, die Du nicht besitzt, hättest Du gerne und warum? Superkräfte zählen nicht!

Ich wäre gerne besser darin, mich zu Dingen zu zwingen, ich gerne will. (Das hört sich verkorkst an. Und das ist es auch.)

Welche Internetseite bzw. welches Blog sollte Pflichtlektüre in deutschen Schulen sein und warum?

Bücher, die jeder gelesen und Filme, die jeder gesehen haben muss, gehören genauso wenig zu meiner Vorstellung von guter Schule wie Pflichtblogs. Gleichwohl glaube ich, dass man soviel Kultur aufnehmen und verarbeiten sollte wie geht, um dann, optimalerweise gemeinsam mit anderen, „etwas daraus zu machen“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.