Tag: Emilio Miraglia

The Red Queen Kills Seven Times (Emilio Miraglia, Italien 1971)

Posted by 28. April 2013

The Red Queen 2Ein verlockender Titel, ein paar guten Kritiken und ein gesundes Grundinteresse am Giallo haben mich neugierig gemacht auf Emilio Miraglias „The Red Queen Kills Seven Times“ (OT: La Dama rossa uccide sette volte). Der Film handelt von der Familie Wildenbrück. Im Mittelalter soll es zwei Schwestern gegeben haben, die schwarze und die rote Königin. Die schwarze ermordete ihre rote Schwester, doch diese kam von den Toten zurück, tötete zunächst sechs Unschuldige – bevor sie sich an Schwester rächte. Einer Legende nach wiederholen sich diese Geschehnisse alle hundert Jahre. Auch im zwanzigsten Jahrhundert hat sich die Prophezeiung zumindest schon zum Teil erfüllt, denn aus Versehen brachte Kitty Wildenbrück (Barbara Bouchet) ihre Schwester Evelyn um. Als plötzlich weitere Personen grausam ermordet werden, scheint sich die Familienlegende wieder einmal zu erfüllen.

Ich kann gar nicht genau sagen wieso, aber irgendwie ist der Film an mir vorbeigerauscht und ich habe keinen Moment gefunden, in dem ich wirklich einsteigen konnte. Vielleicht habe ich ihm einfach nicht die nötige Aufmerksamkeit entgegengebracht. Eigentlich waren alle wichtigen Giallo-Ingredienzien vorhanden, die Stimmung stimmte, der Film spielt im schönen Würzburg, es gab eine Handvoll atmosphärischer Momente und viele Tote (schon wieder 7!), der Score von Bruno Nicolai hat meine Ohren umschmeichelt und die Auflösung war gar nicht mal sooo doof. Trotzdem bin ich nicht reingekommen und kann am Ende nur sagen, dass „The Red Queen Kills Seven Times“ wahrscheinlich sogar ein überdurchschnittlicher Giallo war – nur eben nicht mit mir kompatibel.

Das Beste am Film: Eine (Traum-)Sequenz, in der die rote Königin messerschwingend und in Zeitlupe einen Gang entlang läuft, die ich schon aus dem Trailer kannte, die ich gestern Nacht ironischer Weise sekundenschlafbedingt irgendwie verpasst haben muss, so dass ich sie mir gerade noch mal herausgesucht habe. Schade, dass es in „The Red Queen Kills Seven Times“ nicht mehr solcher Momente gegeben hat. Dann hätte es etwas werden können mit mir und der roten Königin.

Bild © Eyecatcher Movies